Schutzburg oder Entschlossenheit zum Kampf?

Es gibt Menschen, denen ich begegne, da habe ich das Gefühl, auf allen inneren Schutz verzichten zu können, weil ich ihnen abgrundtief vertrauen kann. Ich kann mich zeigen, wie ich bin, kann raus lassen, was mich gerade bewegt, kann ihnen ungefiltert sagen, wie ich wirklich empfinde. Das ist mir sehr angenehm und ungeheuer wertvoll, denn es ist selten. Und dann gibt es Menschen, bei denen kann ich das nicht, ich habe das Gefühl mich schützen zu müssen, überlege genau, was ich sage, wie viel ich von mir preisgebe und lasse im Extremfall am liebsten erst gar keinen Kontakt zu. Das fühlt sich manchmal an, als würde ich mich selbst in ein Gefängnis sperren. Aber ist das Einmauern und Verschließen wirklich notwendig? Was kann mir eigentlich passieren? Wovor habe ich Angst? Was, wenn ich mich immer so zeigen könnten, wie ich bin ohne Wenn und Aber? Weiterlesen

Geben und Nehmen

Das Leben besteht aus Geben und Nehmen. Beides muss gelernt sein. Ich frage mich manchmal, was macht gutes Geben aus und was gutes Nehmen. Das Ideal, völlig erwartungsfrei und absichtslos geben zu können, ist das wirklich möglich oder verfolgt jeder andauernd Eigeninteressen? Ist altruistisches Verhalten eigentlich egoistisch, weil sich der Geber selbst nach der guten Tat besser fühlt, eine Freundschaft bestärkt hat, vielleicht auch jemanden über folgende Schuldgefühle „gefügig“ gemacht hat oder etwas anderes für seine Tat erhalten hat?
Genau weiß ich das selbst nicht, aber ich möchte gerne einige meiner Gedanken zu diesem Thema mit Euch teilen und zur Diskussion stellen. Weiterlesen

Ein vielschichtiger Comic

Wer mal einen philosophischen Comic lesen möchte, gucke mal hier: http://existentialcomics.com/comic/1  Je öfter ich ihn ansehe, um so mehr Aspekte kann ich ihm abgewinnen. Es gibt sicher einiges physikalisches zu diskutieren, aber viel wichtiger meine ich, ist die unterschiedliche Sichtweise auf ein erfülltes Leben. Was macht uns grundsätzlich zufrieden? Wie finden wir die eigene Mitte? Was bedeutet es im Moment zu leben?